Freie Motorradwerkstatt

spezialisiert auf BMW Motorräder

68809 Neulußheim
Altreuthweg 19
Telefon: 06205 / 31 08 599

Chronik

Den Anfang der Kfz Familie Kühne machte Martin Kühne mit der Gründung einer
Kfz-Werkstatt  in Bad Düben 1933. Nach dem zeitigen Ableben von Martin Kühne
1946 führte seine Frau Lydia den Betrieb. 1949 heiratet Lydia Kühne den Buchhalter
Otto Schrader und er führte die Firma unter dem Namen  „Nachfolger Martin Kühne“.
Die Mitarbeiterzahl stieg von 4 auf 10. Durch die kaufmännische Führung von
Otto Schrader wuchs der Betrieb ständig, die Mitarbeiterzahl und die Liegenschaften
vergrößerten sich. Die Söhne von Lydia, Max und Heinz Kühne arbeiten mit im Betrieb.
Heinz Kühne als technischer Leiter, Max Kühne als Produktionsleiter und dessen Frau
Margot Kühne als Bürokauffrau. Es galt sich inzwischen um 100 Mitarbeiter und um
zahlreiche Kunden zu kümmern.
1970 beginnt Peter Kühne seine Lehre als Kfz Mechaniker im elterlichen Betrieb.
Der Betrieb musste 1972 an den kommunistischen Staat abgegeben werden, früher
nannte man es Enteignung. Heinz Kühne verblieb im Betrieb und wurde zum Betriebs-
direktor des VEB Kfz-Instandhaltung Bad Düben, 1984  ging  er wegen Meinungsver-
schiedenheiten mit der Kombinatsleitung.
Max Kühne schied aus gesundheitlichen Gründen aus und Peter Kühne wurde zum
Wehrdienst eingezogen(Pflicht) und bleibt danach bei der NVA als Zivilbeschäftigter
dem Kfz Handwerk verbunden, wo er auch seinen Kfz-Meister absolviert. Nach der
Wende stellt Peter Kühne beim Regierungspräsidium Leipzig den Antrag auf Rücküb-
ereignung des elterlichen Betriebes. Dem wurde stattgegeben und Heinz Kühne
übernimmt diese Aufgabe. Die Firma nennt sich jetzt Heinz Kühne GmbH & Co.KG
und wurde Mercedes Vertragspartner.
Tilo Kühne, der zweite Sohn von Max Kühne gründet gleich nach der Wende 1990
eine Kfz Werkstatt in Bad Düben ganz im Stile seine Urgroßvaters Martin Kühne.
Er fängt klein an und hat heute in Bad Düben ein Ford Autohaus mit 45 Mitarbeitern.
Mike Kühne, der Sohn von Heinz Kühne, übernimmt die Firma Heinz Kühne GmbH.
André Kühne, der erste Sohn von Peter Kühne kann sich dem Kfz Virus ebenfalls
nicht entziehen und absolviert eine Kfz Mechaniker Lehre bei Volvo.
Peter Kühne verschlägt es in die alten Bundesländer und so kommt er seinem Hobby
aus früheren Zeiten, dem Motorrad fahren, plötzlich ganz nahe. Beim BMW Motorrad
Vertragshändler Klaus Mayer in Hassloch beginnt er 2004 in der Werkstatt, danach
ist er im Verkauf und anschließend Serviceleiter.
Doch auch André Kühne lässt das Kfz Handwerk nicht los und so entsteht 2005
nach Feierabend, Andre´s-Kfz-Service in einer kleinen Werkstatt in Neulußheim,
Meister in diesem Betrieb ist  vorerst Peter Kühne, jedoch nicht ohne offizielle
Erlaubnis des Arbeitgebers. Zu klein ist allerdings die Werkstatt um die inzwischen
gegründete Familie zu ernähren. Hauptberuflich beginnt er 2005 beim BMW Motorrad
Vertragshändler Klaus Mayer in Hassloch. Anfangs arbeitete er als Mechaniker
in der Werkstatt, später wechselte er zum Servicebereich. In der Abendschule
von 2008 -2010 absolvierte er  seinen Kfz-Meister, was dann auch 2010 mit der
Meisterfeier im Mannheimer Rosengarten gewürdigt wurde.
2011 trennen sich die Wege vom Arbeitgeber und der Familie Kühne, es tut jedoch
der weiteren Entwicklung keinen Abbruch. Ganz auf sich gestellt erweitert André
seine Werkstatt mit Erfolg, bis diese im März 2012 Opfer von Flammen wird.
Ein Provisorium hilft bis eine geeignete Halle gefunden war die nun wesentlich
bessere Bedingungen und Möglichkeiten bietet.
Am 06.05.2012 konnte nach einigen Umbaumaßnahmen in der jetzige Werkstatt
der Betrieb wieder aufgenommen werden.
Ein reger Kundenzuspruch schuf mittlerweile auch Arbeitsplätze, ein Geselle,
ein Lehrling  und  auch Elke Kühne, Andrés Mutter, die in der Zeit von 2002 -2011
auch bei BMW Motorrad Vertragshändler Klaus Mayer in Hassloch arbeitetet,
sie war verantwortlich für den Einkauf/Verkauf  Fahrerausstattung, Teile und Zubehör
sowie den gesamten Online-Verkauf, ist seit 2012 bei Andrés Kfz Service.